LOGO

27. August 2006 - Borgarvirki, Hvitserkur, Hindisvik

island
Hrafnaklettur
island
Borgarvirki
island
Borgarvirki
island
Hvitserkur
island
Hvitserkur
island
Hvitserkur
island
Hvitserkur
island
Hvitserkur
island
Hindisvik
island
Hindisvik
island
Hindisvik
island
Hindisvik
island
Hindisvik
island
Trockengestell Fisch
island
Trockengestell Fisch

Reisetagebuch

START-KILOMETER: 11095

Uhrzeit: 10:22
Temperatur: 8°C
Ziel: Seehundbucht

Heute ist die Anett gefahren und der Sebastian hat geschrieben. Deshalb gibt es nicht wirklich viele Notizen. Auf jeden Fall sind wir als erstes über die Ringstraße Richtung Blönduós gefahren. Dort haben wir auch getankt (ISK 4.000, Kilometer 11281, 31.22 Liter, Uhrzeit 12:39).
Nach dem Tankstopp sind wir ca. 30 km weiter auf der 1 gefahren und dann rechts abgebogen auf die 716 - 717 - 711. In Borgarviki haben wir uns eine angebliche Festung angeschaut, von der nur noch die Grundmauern zu sehen sind. Mit ein wenig Fantasie kann man sich das auch vorstellen. Weiter gings zu einem Felstor Hvítserkur. Glaubt man einer Volkssage, so war dieser Felsen einst ein Troll, der im Sonnenlicht zu Stein erstarrte. Weiter ging es zum Kap der Halbinsel. Hier befindet sich Hindisvík, die Seehundbucht. Das ganze Jahr über kann man eine der größten Seehundkolonien Islands beobachten. Nach einem kurzen und sehr stürmischen Spaziergang haben wir auch die Seehunde gesehen. Sie spielten (leider) nur im Wasser. War aber trotzdem ein faszinierender Anblick sie in freier Wildbahn zu sehen.
Danach ging wieder zurück nach Arnarlundur. In Akureyri legten wir einen Tankstopp ein (ISK 4.879, Kilometer 11628, 40,73 Liter). Um 20:09 Uhr waren wir dann auch "daheim" angekommen (Kilometer 11665, 7°C) und aßen noch schnell eine Tomatensuppe.