LOGO

25. August 2006 - Godafoss, Namafjall, Krafla, Leirhnjukur, Husavik

island
Godafoss
island
Godafoss
island
Namafjall
island
Namafjall
island
Namafjall
island
Namafjall
island
Krafla
island
Krafla
island
Krafla
island
Krafla
island
Lavafelder
island
Leirhnjukur
island
Leirhnjukur
island
Leirhnjukur
island
Leirhnjukur
island
Leirhnjukur
island
Leirhnjukur
island
Leirhnjukur
island
Husavik
island
Husavik
island
Husavik

Reisetagebuch

START-KILOMETER: 10540

Uhrzeit: 09:41
Temperatur: 12°C

Heute morgen haben wir zur Abwechslung mal ein wenig länger geschlafen und planen auch keine große Route.
Erster Stop: Der Wasserfall Godafoss. Hier trifft man verhältnismäßig viele Touristen. Genauso wie beim nächsten Ziel - das Solfatarenfeld Namaskard. Hier köcheln zahlreiche Schlammtümpel vor sich hin, die Landschaft ist durch den Schwefel und andere Mineralien gelb, rot und weiß eingefärbt und stinkt es furchtbar...nichts für schwache Mägen.

Nicht weit entfernt liegt das Kraflagebiet. Vorbei fährt man an einem Geothermalkraftwerk, welches 1975 errichtet wurde. Wir umwanderten den Kratersee Viti und die Leirhnjúkurspalte mit noch dampfenden Lavamassen.

Unser nächstes Ziel war die nördlich des Mückensees liegende Hafenstadt Húsavík. Hier reservierten wir eine Walbeobachtungstour und gingen Einkaufen. Die Fahrt von Húsavík nach Arnarlundur dauerte von 17:20 Uhr bis 18:15 Uhr.

Route hin: 833 - 1 - 863 - 87 - 85

Route zurück: 85 - 1 - 833.

Ankunft: km 10778, 18:15 Uhr. Zur "Abwechslung" gab es Kartoffelbrei und Chili con Carne.