LOGO

24. August 2006 - Hochlandroute Kjölur

island
Strasse
island
Wasserfall
island
Kerlingarfjöll
island
Kerlingarfjöll
island
Kerlingarfjöll
island
Kerlingarfjöll
island
Kerlingarfjöll
island
Kerlingarfjöll
island
Höfsjökull
island
Strasse
island
Höfsjökull
island
Hveravellir Geächtete
island
Hveravellir
island
Hveravellir
island
Hveravellir
island
Hveravellir
island
Hveravellir
island
Hveravellir
island
Hveravellir
island
Hveravellir
island
Suzuki dreckig

Reisetagebuch

START-KILOMETER: 10135

Uhrzeit: 09:05

Nachdem wir um 7 Uhr mit dem Frühstück begonnen hatten, wartete noch das große Putzen auf uns. Das ganze Haus muss vor der Abreise gewienert werden. Um 9 Uhr waren wir dann fertig und nun gings auf zur Hochlandüberquerung und Häuserwechsel.

Noch ein kleiner Stopp zum Müll wegschaffen und Tanken und Reykholt. Getankt haben wir 23,11 und 11,55 Liter bei Kilometer 10137 für 3000 und 1500 Kronen.

Auf der F336 sind es 8°C und es nieselt. Die Piste ist bisher zwar nicht asphaltiert, aber in Ordnung.

Hvitárvatn: Diesen wollten wir aufgrund der Eisbrocken im See anschauen. Da aber mit dem Fernglas keine zu sehen waren sind wir weitergefahren (10:26 Uhr, 10204 km). Es hat mittlerweile auch mit dem Nieseln aufgehört.

Abzweig zum Kerlingarfjöll (11:07 Uhr, 10228 km). Nach kurzer Diskussion bogen wir ab. Auf 1200m Höhe waren es 8°C. 11:51 Uhr kamen wir im Tal der weißen Quellen an. Es ist ein sehr schöner Anblick und der Abstecher hat sich wirklich gelohnt. Wir wanderten einen steilen Wanderweg hinab und wieder hinauf und dann ging es Weiter zu dem Sommerskigebiet. Man sieht zwar Skispuren, aber keinen Lift. Sehr seltsam. Zurück gings um 12:42 Uhr, bei 9°C und Kilometer 10246.

Einen kurzen Zwischenstopp legten wir bei einem Aussichtspunkt 14 Kilometer nach dem Abzweig zum Kerlingarfjöll ein (13:45 Uhr, 10274, 11°C).

Weiter gings zu der heißen Quellen 'Hveravellir'. Ankunft: 10293 km, 14:19 Uhr, 13°C. Einige sehr schöne Bilder sind hier entstanden. Schade, dass der Ton dazu fehlt. Es zischte und blubberte überall.

Bei Kilometer 10318 setzt wieder Regen ein (15:16 Uhr, 13°C) und bei Kilometer 10371 lacht uns die Sonne wieder an (16:06 Uhr). 16:15 Uhr treffen wir wieder auf die Ringstrasse. Die Hochlandüberquerung über Kjölur ist empfehlenswert. Es ist eine relativ leichte, aber sehenswerte Strecke. Nun würde uns die Sprengisandur-Route interessieren, aber das werden wir in diesem Urlaub wohl nicht mehr erleben. Unser erster Eindruck vom Norden ist: bergiger und grüner. Sind gespannt was uns noch erwartet.

In Akureyri kommen wir gg. 17:45 Uhr an. Die Ringstrasse zieht sich ganz schön. Wir tanken bei Kilometer 10503 27,38 Liter für 3500 Kronen.

Unsere neue Unterkunft "Arnarlundur" ist wunderbar. Das Haus ist sehr sehr schön und der Hot Pot ein Traum. Das Haus ist sehr ruhig an einem Fluss gelegen.

Heute gabs Makkaronies zum Abendessen.