LOGO

19. August 2006 - Halbinsel Reykjanes und Pingvellir.

island
Lavafeld
island
Gunnuhver
island
Gunnuhver
island
Gunnuhver
island
Brimketill
island
Brimketill
island
Brimketill
island
Blaue Lagune
island
Unterwegs
island
Borgarholl
island
Seltun
island
Seltun
island
Kleifarvatn
island
Kleifarvatn
island
endlose Strasse
island
Lavabild
island
Harfnafjördur
island
auf 431
island
endlose Strasse
island
Pingvellir
island
Pingvellir
island
Pingvellir
island
Pingvellir
island
Pingvellir

Reisetagebuch

START-KILOMETER: 7590

Der Tank ist heute morgen ein bißchen mehr als halbvoll, es sind 12°C und es ist wolksonnig.
Nach einem lecker Frühstück machen wir uns heute dreiviertel zehn auf den Weg zum Flughafen. Corina und André's Autoproblematik klären und dann weiter zu einer Rundreise um Reykjanes. Irgendwie liegt bei den beiden eine Karte im Auto, auf denen die Hochlandpisten als No-Go eingezeichnet sind...dabei ist es doch aber auch ein Jeep. Start bei Sonnenschein, aber leider sieht es Richtung Reykjavik ziemlich regnerisch aus.

Was ich gestern ganz vergessen habe: das Wasser stinkt wie faule Eier. Zum Zähneputzen kochen wir es lieber ab - dann stinkts nicht mehr. Beim Duschen weiß man aber nicht genau ob man hinterher wirklich besser riecht.

Tanken waren wir gestern auch. Am Automaten. 1.300 Kronen ergeben 9,9 Liter. Irgendwie ist es schwierig zu sagen für wieviele Kronen man tanken will...man weiß ja auch nicht, was passiert, wenn man zuviele Kronen eingibt und dann weniger tankt.

Heute waren wir übrigens wieder Tanken in Reykjavik bei 7683 km für 4050 Kronen.

Am Flughafen angekommen klärte sich das Problem ganz schnell auf. Es lag nur die falsche Karte im Auto. Nun können wir auch unsere Rundfahrt starten. Es ist bewölkt und stürmisch.

Was haben wir gesehen?
  • Lavafelder Hafnasandur. Der erste Eindruck von Lavafeldern - schwer zu beschreiben.
  • Kap Rekjanesviki. Hier war es sehr stürmisch, aber trotzdem sehenswert.
  • Küste Brimketill und schwarzen Basalt. Hier hatten wir das erste mal das Gefühl nicht ganz genau zu wissen wo wir sind. Es ging über unbefestigte Straßen ... und wir haben paar Hinweisschilder vermißt. Wir waren dann aber doch auf dem richtigen Weg.
  • Blaue Lagune
  • Borgarholl: Steinhäufchen, wie die wohl entstehen??
  • Seltun: viel blubbernder Schlamm
  • Keifarvatn: der glaub ich drittgrößte See Islands. Sehr schöne Landschaft.
Straßenverlauf bisher 1 - 431 - 435 - 360.

In Nesbud stinkt es ganz sehr und hier geht es ziemlich bergauf und ab (15% Steigung).Das trauen wir uns nicht.
Weiter gehts nach Thingvellir über die 361 und 365.

Ankunft in Birkifell um 20:01 Uhr bei 7992 km.

Jetzt haben wir großen Hunger und machen uns Spaghetti mit Tomatensauce. Übrigens hat es den ganzen Tag nicht geregnet.
Der Tag war - denken wir - ein schöner Einstieg für unsere weiteren Touren. Für den Anfang waren schon viele faszinierende und Wunderschöne Sachen dabei - auf jeden Fall empfehlenswert.