LOGO

30.09.2003 - Clifden

Bild 2
Dunloe Castle
Bild 2
See
Bild 2
Kylemore Abbey
Bild 2
See
Bild 2
Kirche
Bild 2
Kirche Innenleben
Bild 2
See am Ballynahinch Castle
Bild 2
Ballynahinch Castle
Bild 2
Ballynahinch Castle

Reisetagebuch

Nach einer wunderschonen Übernachtung im Cappahaile House, in dem wir die einzigen Gäste waren, haben wir uns auf den Weg zu unserem Schloss gemacht. Die Besitzer des Cappahaile House waren sehr merkwürdig und bestimmt sehr gläubig. Conner war sehr aufgeregt und Magarit hat sehr schnell gesprochen was zu leichten Verständigungsproblemen führte. Zum Beispiel antworteten wir auf die Frage "How did you travel?" "Well / Good" Sie wollte aber wissen wie wir angereist sind...Mit dem Auto?? Wie sonst sollte man in so eine verlassene Gegend kommen?? Das Frühstück war gut.

Wie fuhren nördlich und desto weiter man in den Norden kam, desto einsamer wurde die Gegend und auch nach dem Aussehen schmutziger, ärmer, verlassener und nicht so gepflegt. Auf dem Weg nach Galway hielten wir am Dun… Castle an. Es sah nicht sehr einladend aus und der Eintrittspreis von 10€ entschied zur Weiterfahrt. Galway ist eine sehr interessante Stadt, wenn man das aus dem Auto beurteilen kann.
Immer einsamer und trostloser wurde die Gegend.. Doch dann kam das Schloss….

Wir fuhren die lange, von der Natur her sehr schöne Einfahrt zum Schloss und da war wieder ein enttäuschter Blick…. Na ja vielleicht waren die Vorstellungen etwas zu hoch. Da wir erst ab 15 Uhr anreisen könnten, entschieden wir zum Abbyglen Castle zu fahren, welche auch zur Übernachtung zur Auswahl stand. Die Schloss mitten in Clifden sah zwar von außen her schön aus, hatte aber modernen Anbauten….
Nach dieser Enttäuschung ging’s zum Kylemore Abbey… Ja das ist ein Schloss wie man sich ein Schloss vorstellt.

Es war nach 16 uhr und wir eroberten das Ballynahinch Castle.
Am Empfang sollten wurde uns gesagt, wir wären die nächsten, denen das Zimmer gezeigt wurde. Nach kurzem Warten sagte eine raue Stimme "HI" und wir erblickten einen jungen großen kräftigen Irren...ähm Iren. "Have you got any baggage??". In Gedanken sagtejn wir "Ja das ganze Auto voll". Als Antwort gabs" Yes in the Car" und er "Okay Lets Go". Wir schlossen das Auto auf und schwups nahm er unsere Taschen. Wir beließen es aber bei zwei Gepäckstücken. Er zeigte uns also unser Zimmer und es war wunderschön...weiße Flügeltüren ... Himmelbett...Ausblick auf den Fluß und den Wald.
Nach einem kurzen Spaziergang ließen wir den Abend an der Bar mit leckerem(!!!!!) geräucherten Lachs und leckeren Schweinemedallions und natürlich Guinness ausklingen.